Neu: C-Blog | Phone: +49 (0) 6251 / 584 - 0

DAMS – DATACENTER INFRASTRUCTURE MANAGEMENT

Asset Management
Kabelmanagement
Energiedatenmanagement
Workorder
 
Webinare
Anwenderberichte

Der ökonomisch sinnvolle und ökologisch orientierte Betrieb von Rechenzentren wird für die Verantwortlichen immer mehr zur Herausforderung. Technologischer Fortschritt in der Hardware, die ständige Vergrösserung der Leistungsfähigkeit, ein wachsendes Sicherheitsbedürfnis und die Anforderungen durch neue Software und das Intranet/Internet verlangen einen ständigen Wandel. Dazu kommen aber auch Themen wie Raumnutzung, Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit, die im Rahmen der Green IT diskutiert werden.
Mit der Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Rechenzentren steigt auch die Anforderung an deren Klimatisierung. Die Kosten hierfür stellen einen erheblichen Teil der laufenden Rechenzentrumskosten dar.

Da Rechenzentren Dienstleistungsorganisationen sind, müssen die anfallenden Kosten möglichst gerecht auf die Benutzer verteilt werden. Dabei darf die Wirtschaftlichkeit nicht vergessen werden. Ob das Rechenzentrum für den eigenen Bedarf oder als Dienstleistungsunternehmen betrieben wird, es steht immer in irgendeiner Form im Wettbewerb.

Mit speedikon® DAMS (Data Center Asset Management Solutions) bietet die speedikon Facility Management AG ein leistungsfähiges Werkzeug an, um den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu begegnen. speedikon® DAMS unterstützt die wichtigsten Prozesse der Rechenzentrumsplanung und Verwaltung im Betrieb. In der zentralen und einfach auswertbaren Datenbank sind alle Informationen zu den IT-Assets hinterlegt.
Dabei handelt es sich sowohl um kaufmännische und kostenrelevante Daten wie auch um umfangreiche technische Informationen. Die Umsetzung von Green Data Center-Strategien wird mit der Lösung aktiv unterstützt.


asset management  

Asset Management

Im Zentrum des Assetmanagement steht die Dokumentation der Ausstattung Ihres Rechenzentrums. Die Geräte und Anlagen werden alphanumerisch und/oder grafisch im System erfasst. Für die Grafik stehen umfangreiche Bibliotheken mit Standardgeräten zur Verfügung, die kontinuierlich erweitert werden. Neben den technischen Informationen werden auch die kaufmännischen Informationen zu den Geräten angelegt. Über eine einfache Oberfläche lassen sich die Daten in beliebiger Weise in Form von Listen und Businessgrafiken auswerten. ITIL Prozesse werden im Rahmen des Assetmanagement effizient unterstützt.

Produktinformationen

 



 

 

kabel management  

Kabelmanagement

Das Kabelmanagement unterstützt Sie effizient bei Ihrer täglichen Arbeit. Kabel werden grafisch oder alphanumerisch den gewünschten Ports zugeordnet. Die Verbindungen werden in der Grafik visualisiert. Im Rahmen des Patchens finden aufgrund von Regelwerken logische Prüfungen statt, so werden z.B. bei der Auswahl von Kabeln nur kompatible angeboten. Die Verbindungen an den Geräten können Schematisch aber auch real dargestellt werden. Vordefinierte Auswertungen wie Listen aller Kabelverbindungen, Kabelverbindungen von Port zu Port und geräteübergreifende Kabelverbindungen bieten zu jeder Zeit einen optimalen Überblick über Ihre aktuelle Netzinfrastruktur.

Produktinformationen





basis  

Energiedatenmanagement

Das Energiedatenmanagement visualisiert und überwacht im Rechenzentrum alle wichtigen und messbaren Parameter mit einem Fokus auf Strom und Sensorik. Alle Kennwerte wie Energieverbrauch, PUE, DCE, CUE und EUE werden bei Schwellwertüberschreitung grafisch angezeigt. Durch Zuordnung der Energieverbräuche zu den Geräten lassen sich Kostentreiber einfach identifizieren. Eine HotSpot Analyse zeigt in der 3D-Ansicht des Rechenzentrums die Wärmeabgabe der einzelnen Geräte eingefärbt abgestuft von Grün nach rot.

Produktinformationen

 





work order management  

Workorder

Mit dem Modul Workorder werden Auftragsprozesse mit Leichtigkeit erstellt. Es besteht die Möglichkeit, zunächst beliebig viele Aufträge mit Zuordnungen wie Verantwortlichkeit, Ausführdatum etc. zu erstellen. Danach kann man bei der Bearbeitung der Assets oder der Kabel einen Auftrag auswählen und aktivieren. Alle Planungsschritte die sukzessive erfolgen, werden dann automatisch mitprotokolliert, unabhängig davon, ob es sich um die Installation eines Servers, das Umziehen von Assets oder das Patchen von Kabeln handelt. Aus dieser „Protokolldatei“ wird in der Folge ein formatierter Arbeitsauftrag generiert, der sowohl in Papierform ausgedruckt als auch über mobile Geräte bearbeitet werden kann. Über diese Geräte können Informationen wie bspw. Status oder Kabelname direkt in der Datenbank geändert werden.

Der große Vorteil dieser „protokollierten Planung“ besteht darin, dass die Dokumentation schon im Voraus durchgeführt wurde und somit sichergestellt ist, dass sie nicht später im Tagesgeschäft verloren geht. Weiterhin können bei dieser Planung die Ressourcen schon im Vorfeld geprüft werden, und es ist dadurch eine konsistente strategische Planung möglich.

Produktinformationen

 





Anwenderberichte zum Download:

Anwenderbericht Dokument
Paradigmenwechsel im Rechenzentrum von morgen – statt reagieren, strategisch planen PDF
akquinet AG - speedikon® DAMS erschließt neue Rechenzentrums-Geschäftsmodelle PDF
arvato Systems GmbH - Ein fester Bestandteil für die täglichen Abläufe im Rechenzentrum PDF
Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH - Agieren statt reagieren PDF
RWE IT GmbH - Ein System, das Leben erleichtert PDF
Universität Oldenburg - Vom Hochschulrechenzentrum zum IT-Dienstleister: Ein Abendteuer - nichts für Angsthasen PDF
VEKA Gruppe - speedikon® DAMS erleichtert Umbau im laufenden Betrieb PDF